In Praxis und Theorie

Unser Geschäftsführer Karl-Heinz Martiné blickt inzwischen auf 40 Jahre Erfahrung in der Dental Branche zurück. Zunächst aktiv als Zahntechniker und seit nunmehr 20 Jahren beratend in betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen.

Die Schwerpunkte unserer beratenden Tätigkeit bauen im Wesentlichen auf zwei Säulen auf:

Marketing & Qualitätsmanagement

Im Marketing umfasst unser Angebot konzeptionelle Ausarbeitungen und deren Umsetzung in konkrete Maßnahmen:

  • Unternehmensphilosophie
  • Strategie- und Marktpositionierung
  • Kundenbefragungen
  • Veränderungsmanagement
  • Mitbewerberanalysen
  • Potenziale für Innovation und Wachstum
  • Aktivem Vertrieb

Schauen Sie hierzu unser aktuelles Projekt: „Zähne verkaufen!“ an!



Qualitätsmanagement-Systeme für Dental-Labore und Dentale Fräszentren
nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485


Die Produktivität und Kundenbeziehung waren früher die wesentlichen Kennziffern für den Erfolg eines Dental-Labors.

Heute stellt der Markt viele zusätzliche Anforderungen an Dental-Labore. Durch die Globalisierung der Märkte und Preiskämpfe hat sich der Wettbewerb deutlich verschärft. Kriterien wie Innovationsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit, Kundenorientierung und Qualität entscheiden zunehmend über den Erfolg von Dienstleistern im Dental Markt. Diese Herausforderungen können mit einem Qualitätsmanagement-System (QM-System) wie der DIN EN ISO 9001 oder Din EN ISO 13485 besser bewältigt werden.

Ein Qualitätsmanagement-System (QM-System) in einem nutzvollen Sinne ist weit mehr als nur eine Zertifizierungsurkunde. Richtig aufgebaut und angewandt stellt es für die Leitung eines Dental-Labors oder Dentalen Fräszentrums ein wirkungsvolles Managementinstrument dar, mit dessen Hilfe entscheidende Verbesserungen in der Labororganisation erreicht werden können. Hierzu ein paar wesentliche Vorteile:

  • Sicherheit durch Erfüllung der MPG Anforderungen,
  • Sicherheit durch die Erfüllung und Überwachung der Anforderungen Arbeitsschutz,
  • Regelung wiederkehrender Arbeitsabläufe,
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten,
  • Organisation eines guten Informationsflusses intern und extern zu Kunden und Dienstleistern,
  • Durchführung von Prüfungen zur Sicherung der Qualität von Arbeitsschritten.


…aber, letztendlich ist es Ihr System und Sie bestimmen, welchen Nutzen es Ihnen stiften soll!

Die Vorteile eines QM Systems für Dental-Labore
Wir werden oft gefragt: „Was bringt mir das alles und welche Vorteile habe ich durch ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem?“

1. Gesicherte Qualität und dadurch Zeit und Geld
Die Vorteile einer ISO 9001 Zertifizierung liegen auf der Hand: Eine gesteuerte Prozessqualität verringert immer Reibungsverlust und spart dadurch Zeit und somit Geld.
Festgelegte Abläufe und Verantwortlichkeiten sind gut und wichtig, jedoch nur ein Aspekt, die Einführung einer "Qualitätskultur" im Betrieb, in der jeder Mitarbeiter weiß, was sein Anteil daran ist, schafft ein neues Bewusstsein und Motivation.

2. Wettbewerbsfähigkeit steigern
Der Preis ist ein wichtiger Faktor in der Wettbewerbsfähigkeit, aber nicht der alleinige. Weit mehr Zahnärzte kehren ihrem Dental-Labor den Rücken wegen mangelnder Zufriedenheit in der Zusammenarbeit als durch einen zu hohen Marktpreis.
Ein zertifiziertes Qualitätsmanagement im Dental-Labor hilft Potentiale bei Bestandszahnärzten auszubauen und neue Zahnarztpraxen zu gewinnen.

3. Kosten sparen
Optimierte Prozesse helfen Kosten zu sparen. Absprachen funktionieren und Doppelarbeiten werden vermieden oder anhand von gebildeten Kennzahlen werden Verluste aufgezeigt und können somit behoben werden.

4. Risikominimierung
Risikominimierung und Rechtssicherheit im Schadensfall sind ein gewichtiger Punkt für ein Qualitätsmanagementsystem. Vor allem vor dem Hintergrund des neuen Patientenrechtegesetzes. Ein Qualitätsmanagementsystem im Dental Labor stellt die Rückverfolgbarkeit sicher. Durch ein QM System minimieren Sie das Risiko des Auftretens und schaffen so Rechtssicherheit im Schadensfall.
5. Klare Verantwortlichkeiten und Kompetenzen
In einem QM System ist klar ersichtlich wer wofür zuständig ist und welche Kompetenzen diese Person besitzt.

6. Bessere Einarbeitungsphase für neue Mitarbeitern
Transparente Abläufe erleichtern neuen Mitarbeitern die Einarbeitungsphase, sie finden sich schneller und besser zurecht.

7. Sicherung des Labor „Know how“
Gute Dokumentationen sichern das Wissen im Unternehmen. In vielen Dental Laboren ist das Wissen in den Köpfen der einzelnen Mitarbeiter und wenn diese gehen, verabschiedet sich auch ein Teil Labor „Know how“. Die Lösung: Wissen und Arbeitsabläufe "konservieren" damit auch andere Mitarbeiter das Wissen abrufen können.

8. Umgang mit Fehlern
Fehler sind menschlich! Die Frage ist nur, wie geht das Team mit seinen Fehlern um. Ein konstruktives Fehlermanagement senkt zum Beispiel die Kosten für Nacharbeiten und Gewährleistungsaufwand.

9. Marketing- und Werbung
Ein zertifiziertes Qualitätsmanagement gehört im Außenbild für ein Unternehmen in der Gesundheitsbranche in der heutigen Zeit einfach dazu. Auch ist es ein zusätzliches vertrauensbildendes Element. Ein ISO 9001 oder 13485 Zertifikat auf der Webseite und das Logo auf dem Briefpapier dokumentieren definitiv die Qualitäts- und Kundenorientierung eines Dental Labors.

Gut zu wissen: Die Beratung zur Einführung eines QM-Systems nach DIN EN ISO 9001 und/oder 13485 wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert. Wir informieren Sie ausführlich und umfassend.

Kontakt:
PROXI.GMBH
Limburger Str. 1
50672 Köln

Tel.: 02 21 / 28 35 6-0
Fax: 02 21 / 28 35 6-19

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.proxi.de

Ihre Ansprechpartner für mehr Informationen:
Karl-Heinz Martiné, Hanne Bucher

Unsere Branchen

News & Mitteilungen

Events

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos